Augenkoordination - Online Augentraining
16470
post-template-default,single,single-post,postid-16470,single-format-standard,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-theme-ver-16.5,qode-theme-bridge,wpb-js-composer js-comp-ver-5.4.7,vc_responsive
 

Augenkoordination

Augenkoordination

Wie funktioniert eigentlich unsere Augenkoordination?

Unsere Augenkoordination ist dafür verantwortlich, dass wir Objekte scharf sehen können, egal ob sie sich bewegen, nah sind oder sich entfernen. Dafür drehen sich unsere Augen leicht, je nach Entfernung des Objekts, so dass die zentrale Fovea, der Punkt des schärfsten Sehens, direkt auf das betrachtete Objekt gerichtet ist. Wenn du beispielsweise sehr nah vor deinen Augen einen Faden in ein Nadelöhr ziehst, drehen sich deine Augen etwas nach innen. Bei der Betrachtung einer entfernten Landschaft sind die Augen dagegen ganz gerade gerichtet. Dieses „Scharfstellen“ durch die Augen nennt man Konvergenz. Wenn die Augenkoordination gut funktioniert verfügen wir über Tiefenwahrnehmung. Das Gehirn lässt die Bilder des linken und des rechten Auges automatisch zur dreidimensionalen Wahrnehmung verschmelzen. Deshalb kannst du sofort erkennen, ob etwas räumlich weit entfernt ist oder ganz nah vor uns steht.

Perfekte Konvergenz

Warum ist eine gute Konvergenz so wichtig?

Funktioniert die Konvergenz nicht gut, führt das dazu, dass wir Entfernungen falsch einschätzen. Viele Menschen, die an Altersweitsichtigkeit leiden, haben auch Konvergenzprobleme. Bei schwacher Ausprägung dieses Koordinationsproblems wird die Lesefähigkeit nicht beeinträchtigt. Selbst Menschen mit Monovision, die gewöhnlich nur ein Auge benutzen, entwickeln alternative Strategien, um Entfernungen einzuschätzen, in dem sie sich beispielsweise an der Größe von Objekten orientieren. Allerdings bedeutet dies Mehrarbeit und somit auch Stress für das visuelle System.

Die Entwicklung der Augenkoordination

Es wird angenommen, dass mit etwa vier Monaten die Fähigkeit zum stereoskopischen Sehen entwickelt wird und mit etwa acht Jahren voll ausgebildet ist. Man geht davon aus, dass das visuelle System bei Achtjährigen voll entwickelt ist.

Probleme mit der Augenkoordination erkennen

Wie merkst du also, ob du Probleme bei der Augenkoordination hast?

Probleme mit dem räumlichen Sehen sind eines der Anzeichen für Augenkoordinationsprobleme. Verschwommenes Sehen und Doppeltsehen können auch auf Augenkoordinationsprobleme hinweisen. Wenn das Lesen eines Textes dich nach kurzer Zeit müde macht, deine Augen zu schmerzen beginnen oder der Text sich nach einer Weile bewegt, dann kann das darauf hinweisen, dass dein Konvergenzpunkt verschoben ist, d.h. dass deine Augen nicht das Objekt scharf sehen, das du anschaust.

Gerade bei Altersweitsichtigkeit tritt häufig auch ein Problem mit der Augenkoordination auf. Aber auch kurzsichtige Menschen, deren Augen eine stark abweichende Sehstärke haben, können ihre Augen häufig nicht ordentlich koordinieren. Aber getestet wird das fast nie. Meist wird getestet, wenn schwere Konvergenzprobleme vorliegen, die auch für andere sichtbar sind, da die Stellung der Augen in Mitleidenschaft gezogen ist. Diesen Zustand nennt man Schielen beziehungsweise Strabismus, deren Ursache bis heute nicht bekannt ist.

Probleme mit der Augenkoordination können mit allen anderen Sehschwächen auftreten. Sie sind oft auch Teil des Sehproblems.

 

Sehtest zur Augenkoordination

Wurde bei dir schon einmal deine Augenkoordination überprüft?

Wahrscheinlich nicht, obwohl es so schnell und einfach geht.

Es gibt einen einfachen Test, bei dem du schnell herausfinden kannst, ob deine Augenkoordination einwandfrei funktioniert oder sie problematisch ist. Für den Test zur Augenkoordination benötigst du eine Schnur und eine Büroklammer. Knote das eine Ende der Schnur an eine Stuhllehne oder einen festen Griff und ziehe die Büroklammer auf die Schnur. Nun halte das zweite Ende der Schnur so an deine Nasenspitze, dass die Schnur straff gespannt ist. Jetzt holst du die Büroklammer nah an deine Augen heran und schaust mit beiden Augen darauf.

Sehtest zur Augenkoordination

Bei guter Augenkoordination nimmst du dabei einen Kreuzungspunkt an der Stelle der Büroklammer wahr und siehst die Schnur dahinter und davor als X. Diesen Test wiederholst du in verschiedene Entfernungen bis auf Armeslänge. Abhängig davon, wie du nun die Schnur siehst während du auf die Klammer schaust, kannst du feststellen, wie deine Augen konvergieren. Eine genauere Beschreibung mit kurzem Vorführvideo und weiteren Sehtests zur Augenkoordination findest du in unserem Mitgliederbereich. Dort stehen dir auch für alle anderen Sehschwächen Sehtests und Sehübungen zur Verfügung, die du mit einfachen Mitteln zu Hause durchführen kannst.

Augentraining ist bei Problemen mit der Augenkoordination statistisch belegt

Die gute Nachricht ist: mit Augentraining können wir Probleme bei der Augenkoordination innerhalb von wenigen Wochen deutlich verringern.

Eine Studie der American Optometric Association testete die Augenkoordination von Visualtraining-Patienten vor und nach dem Augentraining. Vorher konnten nur 6% der Patienten den Sehtest bestehen. Nach dem Augentraining waren es 96%. Unsere Übungen zur Augenkoordination sind sehr bewährt und seit Jahrzehnten erfolgreich. Eine möchten wir dir kurz vorstellen:

Was wir von Elefanten lernen können

Natürliches Augentraining: Was wir von Elefanten lernen können

Die lange Schwingübung (auch: der Elefantenschwung genannt)

Du schaust etwas an, das du gerne etwas „schärfer“ sehen möchtest. Stelle deine Füße mit hüftbreitem Abstand parallel auf den Boden und schließe deine Augen. Dann verlagerst du dein Gewicht vom einen zum anderen Fuß langsam und gleichmäßig. Dabei sollten Kopf und Schultern die leichte Schwingbewegung mitmachen. Die Arme hängen locker herunter und bewegen sich automatisch etwas mit der Schwingbewegung. Nach einer Weile öffnest du deine Augen und schaust den von dir gewählten Gegenstand erneut an. Du solltest ihn nun etwas klarer wahrnehmen können. In unserem Mitgliedsbereich ist die Übung mit einem Video sehr gut veranschaulicht.

Mehr zu Sehtests findest du hier: Sehtest