Farbensehen: Rot-Grün-Schwäche - Online Augentraining
15800
post-template-default,single,single-post,postid-15800,single-format-standard,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-theme-ver-16.5,qode-theme-bridge,wpb-js-composer js-comp-ver-5.4.7,vc_responsive
 

Farbensehen: Rot-Grün-Schwäche

Farbensehen: Rot-Grün-Schwäche

Wusstest du schon, dass Menschen Farben ganz unterschiedlich wahrnehmen?

Forscher haben festgestellt, dass das Farbensehen sogar zwischen Frauen und Männern unterschiedlich ist. Dabei sehen Männer „bläulicher“ als Frauen.

Farbensehen bei einer Rot-Grün-Schwäche

Zudem, dass Menschen Farben ganz unterschiedlich sehen gibt es aber auch Personen, die einige Farben gar nicht erkennen bzw. unterscheiden können. Im Volksmund nennt man das „Farbenblindheit“. Hier gibt es unterschiedliche Phänomene, das häufigste ist sie so genannte Rot-Grün-Schwäche.

Diese Sehschwäche ist genetisch bedingt und wirkt sich so aus, dass die Betroffenen Schwierigkeiten haben Rot und Grün zu unterscheiden.

Wie ist das möglich?

Um dieses Phänomen besser zu verstehen, muss zunächst erklärt werden, wie unser Auge Farben wahrnimmt. Bei diesem Prozess spielt unsere Netzhaut eine entscheidende Rolle, denn auf ihr liegen lichtempfindliche Sinneszellen, die aus Stäbchen und Zapfen bestehen.

Die Stäbchen sind für das Hell-Dunkel-Sehen zuständig, die Zapfen für die Wahrnehmung der unterschiedlichen Farben.

Die Zapfen beginnen ihre Arbeit erst bei ausreichend Licht. Je nach Wellenlänge des Lichts nehmen die Zapfen Grün-, Blau-, oder Rottöne wahr.

Teste dein Farbsehen:

Farbensehen: Rot-Grün-Schwäche

Welche Sehtests du außerdem noch selbst machen kannst erfährst du hier: Sehtest

Wie kommt es nun zu der Rot-Grün-Schwäche?

Menschen die eine Rot-Grün-Schwäche haben, bilden nur teilweise das Protein Opsin. Die rot-grün-empfindlichen Zapfen benötigen aber genau dieses Protein, um korrekt arbeiten zu können. So kommt es bei der Minderproduktion dazu, dass der visuelle Bereich des Gehirns die Farben Rot und Grün gar nicht oder nur sehr schwach wahrnimmt.

Personene mit einer Rot-Grün-Schwäche können also die Zahlen und Muster im obigen Bild nicht gut oder gar nicht erkennen.

Da die Rot-Grün-Schwäche genetisch bedingt ist, gibt es kaum Heilungschancen. Dennoch können Betroffene mit dieser Farbsinnesstörung ihren Alltag gut meistern.

Augentraining bei anderen Sehschwächen

Bei Fehlsichtigkeiten ist das anders, diese sind nicht genetisch veranlagt und stellen in den meisten Fällen nur eine Funktionsstörung des visuellen Systems dar.

Deshalb können Sehschwächen mit regelmäßigem Training behoben werden. Solltest du also kurzsichtig oder altersweitsichtig sein, eine Hornhautverkrümmung oder Probleme mit der Augenkoordination haben, findest du beim Online Augentraining die dafür geeigneten Übungen und nützliche Tipps.